Digitalisierung in der Grundbildung

Wie kann Teilhabe von Menschen mit Schriftsprachproblemen ermöglicht werden?Link zur Session

Aus der Sicht von Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten und Grundbildungsdefiziten stellt das Thema Digitalisierung eine besonders große Herausforderung dar. Aber hier verbergen sich auch Chancen.

6,2 Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter in Deutschland haben große Probleme mit der Schriftsprache und damit auch in Lebensbereichen wie Gesundheit, Arbeit, Familie, Justiz, Kultur und der Nutzung von technischen Geräten und neuen Medien. Aus Sicht der Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten stellt die zunehmende Digitalisierung unserer Lebenswelt deswegen eine besonders große Herausforderungen dar. Wie können wir dieser Herausforderung begegnen und die Chancen nutzen, die hier liegen?

Der Vortrag behandelt das Thema Grundbildung und liefert aktuelle Daten und Fakten zur LEO-Studie 2018.

Anhand von praktischen Beispielen sollen die Zuhörer*innen für das Thema sensibilisiert werden. Das Beispiel des Alpha-Siegels soll verdeutlichen, wie Einrichtungen und Organisationen dazu beitragen können, den Zugang für alle zu erleichtern.

Eine Lern-Expertin unterstützt den Vortrag. Sie berichtet über eigene Erfahrungen und steht im Anschluss für Fragen zur Verfügung

Referent*innen:

Björn Helbig (Referent für Sensibilisierungsschulungen beim Grund-Bildungs-Zentrum)

Birgit Zwingelberg (Referentin für das Alpha-Siegel beim Grund-Bildungs-Zentrum)

Session-Partner: Grund-Bildungs-Zentrum Berlin
Di 17:00 - 17:45
100 max
KEYNOTE