Europaweit digitale demokratische Entscheidungen treffen

Am Beispiel des Volt Europa Policy CyclesLink zur Session

Die paneuropäische Partei Volt hat ihr Parteiprogramm mit der gemeinsamen Anstrengung tausender Personen aus ganz Europa entwickelt. Auch die aktuelle Arbeit findet in großen Teilen in europaweiten digitalen Arbeitsgruppen statt. Wie arbeitet man am besten partizipativ europaweit zusammen und welche Rolle spielen digitale Tools in diesem Prozess?

In dieser Session kommen Volt Mitglieder aus dem Berliner und dem EU-Vorstand zusammen, um aufzuzeigen, wie europaweite digitale demokratische Entscheidungsfindung funktionieren kann. Die Expert*innen geben einen Einblick in die Entscheidungsfindung für Positionen und Richtlinien auf der europäischen Ebene und deren Umsetzung in nationalen und regionalen Parteiablegern. 

Zudem zeigen sie auf, wie Parteitage europaweit mithilfe digitaler Lösungen funktionieren können und mit welchen Plattformen die Partei arbeitet. Im letzten Teil stellen sich die Parteimitglieder den Fragen der Teilnehmenden.

Referent*innen:

Cara Seeberg (Co-President Landesverband Volt Berlin)

Oskar Saemann (Co-President Landesverband Volt Berlin)

Teona Kelenjeridze (Co-Policy Lead Berlin)

Thor Larholm (Vorstandsmitglied von Volt Europa und ehemaliger EU Policy Lead)

Mi 17:00 - 17:45
100 max
PANEL