Innovation, Partizipation, Verantwortung

Unternehmen als demokratische Akteure in der digitalen TransformationLink zur Session

Unternehmen sind prägende Akteure für Gemeinwesen in der digitalen Transformation. Sie entwickeln Technologien mit Folgen für das demokratische Zusammenleben und sind Erfahrungsorte für Partizipation und demokratische Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden. Wir wollen mit Vertreter*innen aus Praxis und Wissenschaft ihre Rolle bei der Gestaltung digitaler Demokratie diskutieren.

Unternehmen können in ihrer Wirkung nach außen und nach innen wichtige Orte der Demokratiebildung und -gestaltung sein. Die digitale Transformation verstärkt diese Rolle und ergänzt die Diskussion jenseits der betrieblichen Mitbestimmung um entscheidende Faktoren.

Ob als Gestalter digitaler Technologien, bei der partizipativen Gestaltung von Arbeitsprozessen im Kontext „New Work“ sowie im Rahmen von Change Management, als Anbieter von betrieblichen Weiterbildungsformaten oder im Rahmen ihrer zunehmend stärker diskutierten „Political Responsibility“: Das Thema der demokratischen Willensbildung auch im digitalen Kontext nimmt für Unternehmen eine immer wichtigere Rolle ein und sie können wichtige Faktoren bei der Gestaltung eines demokratischen Gemeinwesens im Zeitalter digitaler Transformation sein. Die Session will diese Rolle näher beleuchten und Handlungsansätze für ihre Stärkung darstellen.

Referenten:

Dr. Jan-Jonathan Bock (Leiter des Business Council for Democracy der Hertie-Stiftung)

Miriam Klöpper (wissenschaftliche Mitarbeiterin am FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe)

Thomas Leppert (geschäftsführender Gesellschafter der Heldenrat GmbH)

Nina Straßner (Global Head of People Initiatives und Head of Diversity & People Programs Germany, SAP)

Session-Partner: Heldenrat GmbH
Mi 12:00 - 12:45
100 max
PANEL