Spielerisch digital mündig werden

Methoden des game-based learning in der politischen BildungLink zur Session

Warum ist digitale Mündigkeit so wichtig für Demokratieprozesse? Wie kann man game-based learning – Lernen im und am Spiel – in der politischen Jugendbildung einsetzen, um digitale Mündigkeit zu stärken? Der Workshop lädt ein, diese Fragen mit politischen Bildner*innen aus der Evangelischen Trägergruppe zu diskutieren und game-based learning Methoden der digitalen politischen Bildung kennenzulernen.

Unsere Demokratie braucht digital souveräne junge Bürger*innen, die sich differenzierte Meinungen im Netz bilden, die gewappnet sind vor Diskriminierung im digitalen Raum, sich ihren Blick nicht verengen lassen durch Filterblasen. Auch sollten sie Funktionsweisen digitaler Plattformen kennen, um sie selbstbestimmt zu nutzen. Wie kann game-based learning die Selbstwirksamkeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im digitalen Raum stärken?

Der Workshop lädt ein, diese Fragen mit politischen Bildner*innen aus der Evangelischen Trägergruppe zu diskutieren. Dabei stellen sie auch konkrete Methoden des game-based learning in der digitalen politischen Bildung vor und berichten von ihren Erfahrungen aus der Praxis mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Und natürlich werden spielerische Elemente auch im Workshop selbst nicht fehlen. Die Evangelische Trägergruppe freut sich auf Sie und auf Ihre Neugier, Elemente des game-based learning selbst auszuprobieren!

Referentinnen:

Dr. Annika Schreiter (Studienleiterin für politische Jugendbildung an der Ev. Akademie Thüringen)

Dr. Hannah Schilling (Studienleiterin für politische Jugendbildung an der Ev. Akademie zu Berlin)

Session-Partner: Evangelische Akademie zu Berlin
Mi 11:00 - 11:45
100 max
WORKSHOP